Unbenanntes Dokument

home über archiv book kontakt
Franz Ferdinand - Tour de Franz

Es kam ?ber mich wie eine Lawine (ich komm einfach nicht vom Schnee weg). Die Idee mir die DVD der famosen Jungs aus Glasgow zu kaufen spukte schon l?nger in meinem Kopf rum. Und unl?ngst bestellte ich mir sie dann.
Und nun muss ich einfach meine Eindr?cke loslassen und in die Welt hinaus schreien: "Boah, ist das ne krasse Schei?e!"
Ich muss zugeben ich war, als ich das gute St?ck dann in der Hand hielt etwas entt?uscht. Das Cover nur beige mit dem Schriftzug? Ich hatte bei solch grandiosen Artworks wie sie die Singles zierten mehr erwartet. Um so schneller warf ich die H?lle beiseite und widmete mich der ersten der zwei DVDs. Es war vielleicht nicht die beste Wahl als Abspielger?t meinen Computer zu w?hlen, denn der etwas maue Stereosound sorgte f?r die n?chste Entt?uschung und so sah ich mir nur die wirklich tolle Dokumentation, die zwar nat?rlich nicht mit der ?B-Seite? der Beatsteaks mithalten konnte, und drei Songs an und ging frustriert zu Bett.
Am n?chsten Morgen wollte ich aber mein Gl?ck mit unserem Sorroundsytem im Wohnzimmer versuchen. Der absolut geniale 5.1 Sound machte alles wieder gut. Er hat ne super Qualit?t und beh?lt trotzdem den Live-Charakter. Einfach Spitze.
Und der Umfang der Livemitschnitte ist nicht zu toppen. Ganze zwei Konzerte, ein ?Best Of-Konzert? und ein sehr fr?her Gig als geheimes Extra. Was will man mehr? Vielleicht ein paar der neuen Songs denn die sind nur d?nn ges?t. Aber die Show der Jungs entsch?digt auch das. Schn?rkellos und trotzdem mitrei?end und dynamisch. Ein Highlight unter den Musik-DVDs.
Ich bin begeistert.
10.2.06 20:14


Das Schneedilemma...

Da ja im Volksmund allgemein die Meinung vorherrscht, dass bei einer Verk?ltung viel frische Luft hilft, fasste ich heute Morgen kurzer Hand den Entschluss Schnee zu fegen. Leichtf??ig und voller Tatendrang schwang ich mich aus meinem Bett und ging frisch an Werk. Nach ca. f?nf Minuten jedoch, begann ich wie ?blich die Lust zu verlieren und den lang anhaltenden Winter in diesem Jahr zu verfluchen. Ich qu?lte mich trotz allem mit meinem Schneeflugger?t ?ber den noch immer vereisten ?Unterschnee? und als ich am B?rgersteig angelangte fiel mir auf wie unterschiedlich doch die Schnee Fege-Techniken sind.
Zum Einem f?ngt das schon bei der Bezeichnung an. Sagt man nun Schnee fegen oder Schnee schippen. Eigentlich m?sste man noch ein Schnee schieben dazunehmen. Ich glaube man kann die Technik von jemand an der Art wie er die T?tigkeit bezeichnet erkennen. Meine Oma geht Schnee schieben, meine Mutter fegt. Ich bin ein Schipper.
Zum Anderem l?sst sich auch noch eine Differenzierung in der befegt/beschippten/beschobenen (Bitte zutreffendes w?hlen) Fl?che vornehmen. Wird nun der ganze Gehweg vom Schnee befreit oder nur die Fl?che die ein durchschnittlicher Fu?g?nger zum gehen ben?tigt? Ich z?hle mich zu den Alles-Frei-Schippern, unser Nachbar hingegen, ich will ihm keine Faulheit unterstellen, er macht im Grunde das N?tige und noch ein kleinwenig mehr damit es nicht so aussieht als h?tte er nur das N?tigste gemacht. Meine Oma und mein Vater geh?ren ?brigens auch zu dieser Sorte.
Der letzte Unterschied der mir auffiel ist der Aspekt der Schneemenge. Ist nat?rlich einfacher eine recht d?nne Schneedecke zu beseitigen, als eine dickere, jedoch muss man, je nach Dauer des Schneefalls, dann mehrmals Schnee fegen/schippen/schieben. Unser anderseitiger Nachbar beginnt jedes Mal um Punkt 8.00 Uhr, also noch w?ren ich im Bettliege und in meinem Unterbewusst sein die Wirre Idee des Schnee Schippens umherschwirrt. Nat?rlich rei?t einem das doch recht unangenehme Ger?usch von Holz oder Plastik, welches auf Beton und vereistem Schnee kratzt, sehr pl?tzlich aus dem wohlverdienten Schlaf. Ich versuche dann jedes Mal diese wirklich unterertr?glichen zwanzig Minuten irgendwie zu ?berstehen und dann noch zwei Stunden zu Schlafen, bis mich mein Unterbewusstsein wieder weckt, weil es doch nun endlich an die frische Luft will. Nat?rlich haben ich dann mit einer wesentlich dickeren Schneedecke zu k?mpfen, aber ich muss auch nur einmal schippen, denn mein Nachbar macht sich, sobald ich wieder zufrieden und ersch?pft im Haus bin, ein zweites Mal an Schnee fegen/schippen/schieben. Zu welchem Typ er geh?rt konnte ich noch nicht feststellen, da ich w?hrend seiner Schnee-Entfernungs-Sessions im Bettliege oder Fr?hst?cke.
Man kann also res?mierend erkl?ren ich bin ein Alles-Frei-Und-Das-Auf-Einmal-Schnee-Schipper.
Zum Schluss bleibt noch ?brig, wie man denn nun eigentlich Schnee-fegen/schippen/schieben schreibt. Ich hab es einfach mal so gemacht wie es mit am logistischen erschien. Jedoch w?re glaub ich auch eine Getrenntschreibung m?glich, ebenso wie die Version mit Bindestrich. Mein Duden h?lt sich zu diesem Thema geschickt zur?ck. Ich werde hier wohl mal etwas recherchieren m?ssen.

Warum erz?hl ich euch das? Nun zum Einem war es das interessanteste was mir heut geschah (ich wei? das ist so elendig) und zum Anderem dacht ich mir, da wir uns ja sozusagen noch in der Kennenlernphase befinden, w?re es ganz h?bsch wenn ihr mal etwas ?ber mich, den Schipper erfahrt.
4.2.06 20:17


Von der Passivität des gripalen Infekts...

Ja, was soll ich sagen? Es ist wieder einmal soweit. Ich bin verk?ltet. Ja, ihr habt richtig gelesen. Verk?ltet. Nun, jetzt denkt ihr sicher alle: ?Warum zum Henker schreibt er ?verk?ltet? und nicht erk?ltet?? Die Antwort ist denkbar einfach.
Wie mittlerweile allgemein bekannt sein sollte ist die gemeine Erk?ltung ein virale bzw. bakterielle Infektion und daher nicht in erste Linie auf Eigenverschuldung zur?ckzuf?hren. Daher m?chte ich hier an dieser Stelle nun f?r den Gebrauch des, im ?sterreichischen Sprachgebrauch schon lange verwendeten, ?verk?ltet? bzw. ?Verk?ltung? werben. Ich muss zwar zugeben, dass S?tze wie ?Ich wurde verk?ltet.? im ersten Moment etwas seltsam klingen, jedoch bin ich ?berzeugt, dass sich unser Geh?r daran gew?hnen und das wunderbar passive ?verk?ltet? sich durchsetzen wird.

Alle die sich gerade schreckliche Sorgen um meine Gesundheit machen, die kann ich beruhigen. Ich befinde mich bereits auf dem Weg der Besserung.
3.2.06 23:48


Feddich, Meista...

Nachdem nun auch das Layout final ist, begr??e ich euch alle recht herzlich zur offiziellen Er?ffnung meines Blogs.
Ich selbst werde nun erstmal noch ein paar fesche Logos und Banner entwerfen und dann erstmal auf European-Promo-Tour gehen.

Also dann, bis die Tage.
3.2.06 23:18


Let's Go

So, Kinder es ist soweit. Lange konnte ich dem Versuch wiederstehen mir ein Blog zuzulegen, aber nun ist es vorbei. Ich kann nicht mehr an mich halten. Ich muss mich jemandem mitteilen. Gut f?r mich, schlecht f?r euch, denn ihr m?sst nun mit einem weiteren, im Grunde v?llig sinnlosen, Blog leben.

Aber was soll's. Da m?sst ihr nun durch.
1.2.06 23:43



Eine Zielgruppe
Neuhofer Kickers
Firefox

by myblog.de